Rathaus Aktuell: Gemeinde Rietheim-Weilheim

Direktzum Inhalt springen, zur Suchseite, zum Inhaltsverzeichnis, zur Barrierefreiheitserklärung, eine Barriere melden,

Rathaus Aktuell

Gemeinderatssitzung am 26.04.2016

Artikel vom 03.05.2016

Bürgeranfragen
Die allgemeine Unzufriedenheit der Landwirte mit dem Jagdpächter auf dem Rußberg äußerte ein Rußberger Landwirt bei den „Bürgeranfragen“. Die Zusammenarbeit funktioniere nicht, so seine Feststellung. Bürgermeister Arno verwies auf den nichtöffentlichen Teil der Sitzung, in dem das Thema wegen der vom Pächter eingereichten Kündigung beraten werde. Auf die Frage nach Anzahl und Unterbringung von Flüchtlingen bzw Asylbewerbern antwortete der Bürgermeister, dass gegenwärtig eine Asylbewerberfamilie (3 Personen) in einer Wohnung am Zimmerplatz beherbergt sind. Gemietet und für die Aufnahme vorbereitet habe die Gemeinde ein Haus, das bis zu 10 - 15 Menschen Platz bietet.

Sanierung der Unterführung
Die seit längerem anstehende Sanierung der Unterführung (Graffiti entfernen, Wände und Decke sanieren) bei der Ringzughaltestelle in Rietheim wurde nun beschlossen und der Auftrag an den günstigsten Bieter, den Malerbetrieb Wieland Haag vergeben. Unmittelbar vor der Sitzung hatten die Räte die Unterführung noch einmal besichtigt. Die 4. Klasse wird die Unterführung auch wieder bemalen, das erklärte Bürgermeister Arno. Rektorin und Klassenlehrerin Mattis wird dazu bald Entwürfe vorlegen.

E-Mobilitäts-Tag
Die gegenwärtige Hauptamtsleiterin Di Mauro, sie vertritt Sandra Neubauer während deren Mutterschutz- bzw. Elternzeit, berichtete über die Planungen zum E-Mobilitäts-Tag am 5.06.2016. Die Idee, die Elektromobilität mal richtig in den Fokus zu stellen, ist im Rahmen des Modellprojekts Überbetriebliches Mobilitätsmanagement entstanden. Veranstaltungsort ist das Gelände bei der neuen Tankstelle im Gewerbegebiet Langes Gewand. Verschiedene Gewerbebetriebe, alle Autohäuser der Umgebung, die Energieversorger, TUTicket, IHK und natürlich die am Projekt direkt beteiligten Firmen Marquardt und Werma sowie ein Team von 3mobil, außerdem Volksbank und Kreissparkasse wollen sich beteiligen. Eingeweiht wird an diesem Tag die Elektroladestation für Pedelecs und E-Bikes an der Tankstelle Kartal. Elektrofahrräder können ausprobiert werden und als weitere Attraktion lockt ein Segway-Parcours. Auch für die Kinder ist Etliches in Planung und last but not least wird fürs leibliche Wohl gut gesorgt sein. Parkmöglichkeiten sind im Gebiet Langes Gewand ausgewiesen. Gegebenenfalls wird ein Shuttle-Bus-Verkehr zwischen den Marquard- und Werma-Parkplätzen und dem Langen Gewand eingerichtet

Planungen für Baugebiete „Brunnenstubenäcker“ und „Am Bol“
Bürgermeister Arno berichtete über den Fortgang der Planungen für die Baugebiete „Brunnenstubenäcker“ (Rietheim) und „Am Bol“ (Weilheim), mit denen man im Dezember 2015 die KE. LBBW als Erschließungsträger beauftragt hatte. Was vor dem endgültigen Bebauungsplan noch berücksichtigt, geprüft oder untersucht werden muss, wurde bei einem Scoping-Termin abgeklärt. Sicher ist jetzt schon, dass beide Baugebiete von den „wertvollen Waldrändern“ etwas weiter nach unten verschoben werden. Vertiefte Untersuchungen oder Gutachten sind besonders beim „Bol“ erforderlich. Es geht u.a. um ein Niederschlagwasser – Konzept, ein hydrogeologisches Gutachten und artenschutzrechtliche Untersuchungen wegen der Fledermauspopulation im Weilheimer Kirchturm. Die Naturschutzverbände, so Bürgermeister Arno „sind nicht erfreut, über die Entwicklung des Baugebiets Bol“. Doch der Bedarf und die Nachfrage nach Bauplätzen sei da, stellte der Bürgermeister fest. In Rietheim gebe es in Bulzingen Süd gerade mal noch 1 Platz. Und jeweils 15 Bauplatzinteressenten haben sich bereits für Brunnenstubenäcker und den Bol in Listen eingetragen.

Bestellung einer weiteren Standesbeamtin und Bauangelegenheiten
Der Bestellung von Nastassia Di Mauro zur Standesbeamtin stimmte der Gemeinderat ebenso zu wie danach den Baugesuchen, darunter ein Hallenneubau mit Büro- und Sozialräumen im Gewerbegebiet Langes Gewand.

Verschiedenes
Unter Verschiedenes berichtete Jochen Arno u.a. noch von einem erfreulichen, in der Höhe nicht erwarteten forstwirtschaftlichen Gewinn, von rund 34.000 €.