Rathaus Aktuell

8. Neujahrsempfang der Gemeinde Rietheim-Weilheim wieder gut besucht

Dem diesjährigen Neujahresempfang ging der ökumenischer Gottesdienst mit Pfarrerin Silke Bartel und Pastoralreferent Alexander Krause voraus, der mit dem Thema „behütet“ sein, einen schönen Denkanstoß bot.

Anschließend begrüßte Bürgermeister-Stellvertreter Achim Grüner neben den zahlreich erschienen Bürgerinnen und Bürger, auch den ehemaligen Bürgermeister Traugott Hauser sowie die Vertreter/innen der örtlichen Vereine, Organisationen und Institutionen, die Gemeinderatsmitglieder und Unternehmer.

Bürgermeister Jochen Arno umriss zu Beginn seiner Neujahresansprache die wichtigsten Maßnahmen und Projekte des vergangenen Jahres, die er in seinem Jahresrückblick im Amtsblatt bereits ausführlich dargestellt hat. Im diesem Jahr stehen zwei ganz wichtige Projekte auf der Agenda, nämlich der Neubau der Sporthalle und der Bau des Kindergartens im Ortsteil Weilheim. Er betonte, dass es bei solch großen Projekten immer wieder neue Denkansätze gebe und diese seitens der Verwaltung abgearbeitet werden müssten, um nicht mit einem halbfertigen Konzept an die Öffentlichkeit zu gehen. So wurde das Interessenbekundungsverfahren intensiv rechtlich geprüft, wodurch die Umsetzung verzögert und die Öffentlichkeitsarbeit verhindert wurde. Auch gab es zahlreiche Gespräche mit den Sporttreibenden Vereinen, dem Hallenförderverein sowie ein Gespräch mit der Initiative für Vernunft. Bürgermeister Jochen Arno betonte, dass das Ziel sei, eine optimierte Halle zu bekommen. Für den Kindergarten Weilheim wurde ein Architekt ausgewählt, der beauftragt wurde, nochmals eine mögliche Alternative der umfassenden Sanierung und Erweiterung des bestehenden Gebäudes zu prüfen. Bezüglich der beiden Neubaugebiete „Brunnenstubenäcker“ in Rietheim und „Am Bol“ in Weilheim wurden die Gespräche mit den Grundstückseigentümern aufgenommen, so dass zumindest mit einem der Baugebiete zeitnah gestartet werden kann. Weiterhin wird die Gesamtfortschreibung des Regionalplans mit der Herausnahme des regionalen Grünzuges zwischen den Gemeinden forciert, so dass die Ortsteile zusammenwachsen können. Auch die Frage, wann man mit der Umsetzung der Umgehungsstraße rechnen dürfe, werde mit Spannung erwartet. Zeitig im Frühjahr werde mit der Sanierung der Straße „Schmidten“ begonnen und auch der 2. Bauabschnitt der Sanierung Schloßstraße umgesetzt. In diesem Zusammenhang soll auch das „Kirchgässle“ wieder instand gesetzt werden. Auch die Umstellung der Straßenbeleuchtung auf LED, der Bau einer Brandschutztreppe für die Grundschule, die Anschaffung eines zusätzlichen Kommunalfahrzeuges und die EDV-Neuausstattung des Rathauses stehen im Jahr 2018 an.

Zum Abschluss seiner Rede dankte Bürgermeister Jochen Arno den zahlreichen ehrenamtlich Aktiven in der Gemeinde, allen voran den Mitgliedern der Freiwilligen Feuerwehr für den Löscheinsatz beim katastrophalen Jahrhundertebrand bei der Firma Container Marquardt sowie dem Asylhelferkreis für die tatkräftige Unterstützung bei der Integration der Asylanten. Auch Bianca Rees sprach er für die 25jährige hervorragende Berichterstattung seinen herzlichen Dank aus. Im Anschluss fand die Blutspenderehrung statt, über welche im kommenden Amtsblatt berichtet wird.

Blutspenderehrung
Blutspenderehrung
Verleihung Bürgermedaille an Traugott Hauser
Verleihung Bürgermedaille an Traugott Hauser
Verleihung Landesehrennadel an Achim Grüner
Verleihung Landesehrennadel an Achim Grüner

Gemeindeverwaltung Rietheim-Weilheim
Rathausplatz 3
78604 Rietheim-Weilheim

Tel.: 0049 7424 95848- 0
Fax: 0049 7424 95848- 28
E-Mail: info@rietheim-weilheim.de

Öffnungszeiten Rathaus Rietheim:
Montag bis Mittwoch: 08:00 Uhr bis 11:45 Uhr
Montag: 14:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Donnerstag: 14:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag: 08:00 Uhr bis 11:45 Uhr

Multi Channel Konzept
Mit unserem Multi Channel Konzept können Sie die Internetseite auf Ihrem Tablet und Smartphone optimiert genießen.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine �nderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalit�t zu erm�glichen.